Info-Materialien für Alternativen zum i.v. Drogenkonsum

Alternativen zum intravenösen DrogenkonsumDie Aidshilfe NRW hat neue Materialien mit Informationen zum Umstieg auf risikoärmere Konsumformen für intravenös Drogen gebrauchende Menschen anfertigen lassen:
 
Safer-Use: Poster zu alternativen Konsumformen
Ein Baustein der Schadensminimierung beim intravenösen Drogenkonsum ist der Umstieg auf risikoärmere Konsumformen, z.B. nasal (sniefen), auf Folie rauchen (smoke it) und die Po-Injektion (up your bum). Zu diesen drei alternativen Konsumformen informiert ein neues Plakat der Aidshilfe NRW (PDF-Datei), das als Printversion (DINA2) den Mitgliedsorganisationen des Landesverbands und kooperierenden Einrichtungen der Sucht- und Drogenhilfe zur Verfügung gestellt wird.
 
Safer-Use: Sniefblöckchen
Das Sniefen (= nasale Applikation) ist eine weit verbreitete und beliebte Konsumform. Dennoch sind auch mit dieser Konsumform gesundheitliche Risiken verbunden. Die Aidshilfe NRW hat Sniefblöckchen (PDF-Datei) mit den wichtigsten Safer-Use-Botschaften anfertigen lassen.
 
Die Plakate und Sniefblöckchen können kostenlos mit dem Vordruck (PDF-Datei) entweder per Fax: 0221-9259969 oder per Mail an Brigitte.Bersch@nrw.aidshilfe.de bestellt werden. Änderungen der Bestellmengen behält sich die Aidshilfe NRW vor.